Test: Finval 555 FishPro

Unter ambitionierten Anglern werden Aluminium- Wettkampfboote immer beliebter, denn sie lassen eine Vielzahl an individuellen Custom-Möglichkeiten zu. Mit einer Finval 555 FishPro erwirbt man die solide Basis für ein personalisiertes Angelboot der Tournament-Klasse.

     

Die aus der Ukraine stammende Probandin erwartet uns am Steg der Firma Bootscenter B1 in Werder an der Havel und zieht sofort neugierige Blicke auf sich. Ein wesentlicher Hingucker des individuell designten Bootes ist zunächst der brachial wirkende Mercury-V8-ProXS-Außenborder mit 200 Pferdestärken, der in diesem Fall an einer hydraulischen Jackplate- Motorhalterung montiert ist. Am Finval- Bug wurde ein elektrischer Garmin- Force-Trollingmotor installiert, der seine Energie aus einem leistungsstarken Rebelcell-Lithium-Akku bezieht. Gleich vier Garmin-Echomap-Ultra-Displays und Garmin Livescope komplettieren das Angel-Setup. Jedoch sollen diese Gimmicks bei unserem Test keine weitere Rolle spielen, denn jeder Kunde kann sich sein Boot nach eigenen Wünschen, Vorstellungen und den finanziellen Möglichkeiten konfigurieren.

Die Finval 555 FishPro mit 200 PS am Heck bei unserem Test auf dem Schwielowsee bei Werder an der Havel

Bei unserem Testboot mit selbstlenzendem Cockpit handelt es sich um eine viersitzige Ausführung mit Casting-Plattformen an Bug und Heck, welche mit Marine-Teppich belegt sind. Die innere Freibordhöhe im Bereich des etwa 220 x 176 cm großen mittleren Cockpits beträgt 58 cm. Beide Castingsdecks sind 40 cm hoch und verfügen über mehrere Schapps für verschiedene Zwecke. Potenzielle Kaufinteressenten sollten darauf achten, dass die Schapps mit funktionierenden Haltefedern versehen und ohne Kraftaufwand verschließbar sind. Im Falle des Testbootes muss der Deckel des Hälterungsbecken leider mit einer Hand festgehalten werden, um dort einen Fisch unterzubringen. Das unter Deck eingelassene Rutenfach für bis zu sechs Ruten bis zu 270 cm Länge verfügt über kräftige Gasdruckfedern. Skipper und Beifahrer sitzen vor zwei je 70 cm breiten Konsolen, die von einer 205 cm breiten und geteilten Frontscheibe überspannt werden. (den kompletten Test finden Sie in der Ausgabe 03/22)

Technische Details

Länge über Alles: 5,55 m
Breite: 2,28 m
Tiefgang: 0,35 m
Gewicht: 760 kg
CE-Kategorie: B
Max. Personenzahl: 6
Brennstofftank: 125 l
Baumaterial: Marine-Aluminium
Motorisierung: Außenborder, Leistung bis 147,1 kW (200 PS)
Grundpreis (ohne Motor): 28.588 €, Preis des fahrfertigen Testbootes
inklusive Motor und reichhaltiger Sonderausstattung: 85.000 €


Informationen und Werft

Finval Berlin, Bootscenter an der B1 (Finval-Händler und
Lieferant des Testbootes), Berliner Str. 114, 14542 Werder,
Tel. 03327-731731, www.finval-berlin.de

Boatlab Ltd., Gospodarska 5-B, Sviatopetrovske,
Kiev-Syvatoshinsky, UA-08141, Ukraine, www.finvalboats.com

 

Den kompletten Bootstest lesen Sie in SKIPPER Bootshandel 03/2022!
Text & Fotos: Peter Marienfeld

 

Alle weiteren Bootstests finden Sie HIER!